Bildmaterial: www.eventfotograf.com/Nina Krüsmann/www.dashev.de/AKV

Der Zentis-Kinderkarnevalspreis ging 2017 nach Monschau-Imgenbroich!

Die Kindertanzgruppe „Made to Move“ der Tanzschule Dash e.V. aus Monschau-Imgenbroich erhielt in diesem Jahr den mit 3.333 Euro dotierten Zentis-Kinderkarnevalspreis. Ausgezeichnet wurde die Gruppe, die in den beiden vergangenen Jahren das Öcher Publikum beim närrischen Open-Air „Net(t) fiere“ bestens unterhielt, für ihre begeisternde, mitreißende Art zu tanzen. Die Tanzschule Dash e.V., als Verein mit vielen ehrenamtlichen Kräften organisiert, bringt Kinder verschiedener Altersklassen in Bewegung und schafft so eine sinnvolle Beschäftigung. Überreicht wurde der Zentis-Kinderkarnevalspreis traditionell bei der Festsitzung anlässlich der Verleihung des Ordens WIDER DEN TIERISCHEN ERNST. Mit der Auszeichnung von Dash e.V. und seiner Kindergruppe „Made to Move“ ging der Zentis-Kinderkarnevalspreis zum zweiten Mal in die Städteregion, nachdem bereits 2015 das Alsdorfer  Geschwisterpaar Lena und Niklas geehrt wurde. „Mit der Firma Zentis, für deren Treue wir sehr dankbar sind, waren wir uns einig, dass wir den Preis euregionaler gestalten wollen. Deshalb ist die Ausweitung auf die Städteregion logisch“, sagt AKV-Präsident Dr. Werner Pfeil, der von der Gruppe „Made to Move“ regelrecht begeistert ist: „Sie haben die Herzen der Öcher Jecken mit ihren Auftritten am Holzgraben schon mehrfach im Sturm erobert!“

Der Imgenbroicher Tanzverein Dash e.V. macht sich schon seit einigen Jahren um die Kinder- und Jugendförderung im Tanzsport verdient. 2009 gegründet, hat er jede Menge Leben in eine Imgenbroicher Industriehalle gebracht und dem Ort eine Attraktion verschafft, in der Menschen jeden Alters in Bewegung gebracht werden. Das H10 Eventcenter ist zu einem bunten Treffpunkt geworden, wo Kinder, Jugendliche und Erwachsene ihrem Hobby nachgehen – dem Tanzen. „Für viele Kinder und Tänzer ist das hier schon eine Art zweite Heimat“, sagt Sportwartin Doris Thomas und lacht: „Viele bleiben auch zwischen zwei Kursen einfach hier, manche machen hier sogar ihre Hausaufgaben.“ Familiär und sportlich erfolgreich zugleich „Dash ist ein sehr familiärer Verein“, betont Doris Thomas. „Es ist uns wichtig, dass alle mit Spaß bei der Sache sind.“ Eine Tatsache, die auch den Elferrat des AKV begeistert hat. „Die Kinder und  Jugendlichen gehen hier einer sinnvollen Beschäftigung nach anstatt auf der Straße zu hängen“, sagt Präsident Dr. Werner Pfeil. Und wohin das sportlich führen kann, hat vor allem „Made to Move“ in den vergangenen Jahren gezeigt: Deutscher Meister 2013, Westdeutscher Meister 2013 und 2014 im Videoclip-Dancing sind großartige Erfolge für die Gruppe aus dem kleinen Imgenbroich.

Rund 100 Kinder und Jugendliche tanzen aktuell in sieben Formationen des Vereins. „Made to Move“ gehört mit 17 Kindern zwischen 10 und 12 Jahren zu den Jüngeren. „Als wir den Kindern erzählt haben, welchen Preis sie bekommen, war zunächst stilles Staunen angesagt“, erzählt Sportwartin Doris Thomas. „Als die Kinder dann erfuhren, dass sie im Fernsehen auftreten werden, ging ein Raunen durch die Gruppe, das hätte man filmen müssen!“ Die Aufregung war also da. Bei der AKV-Festsitzung hat „Made to Move“ vor laufender Kamera im Eurogress getanzt und hat dort das Publikum begeistert.