AKV Ehrenhüte übergaben fünf Spendenschecks

Es hat Tradition, dass die AKV-Ehrenhüte nach ihren jährlichen Fußballturnieren „Närrischer Kap“ den Reinerlös aus dem Losverkauf ihrer Benefiztombola für sozial-karitative Zwecke spenden.

Den Besuchern der nun bereits siebenten Turnierbegegnung winkten wieder attraktive, von treuen Sponsoren gestiftete Preise. „In diesem Jahr erzielten wir unter der Schirmherrschaft von Tim Hammer aus dem Losverkauf sowie durch Spenden und einen Beitrag aus der Ehrenhutkasse insgesamt einen Erlös in Höhe von 2.500 Euro,“ berichtete Torbjörn Rehberg, verantworlich für die Organisation dieses sportlichen Ereignisses. So konnten am 18. Dezember 2013 Oberehrenhut Max Lang sowie die Ehrenhüte Daniel Büscher, Torbjörn Rehberg und Simon Adenauer zusammen mit dem Schirmherrn im Weißen Saal des Aachener Rathauses fünf Schecks über je 500 Euro an Oberbürgermeister Marcel Philipp übergeben. Bedacht wurden: der Verein zur Förderung der Kinder und Jugendlichen im Stadtteil Aachen-Rothe Erde, der Verein Öcher fiere met Öcher Kenger, die Hospizstiftung für den Umbau der Ittertal-Klinik zum Hospiz am Itterbach, der Kindergarten RoKoKo und eine private Kinderbetreuung.

„Ich stelle fest, dass die AKV-Ehrenhüte heute viel sportlicher sind, als wir früher“, lobte beim anschließenden Smalltalk der OB, der in den Jahren von 1995 bis 1999 selbst Ehrenhut gewesen ist. Erfreulich ist, dass von Jahr zu Jahr die Zahl der Fans und aktiven Fußballgruppierungen, die an den Fußballturnieren „Närrischer Kap“ teilnehmen, wächst. So lagen für den 31. August 2013 stolze 22 Mannschaftsmeldungen vor, unter denen, organisatorisch bedingt, letztlich das Los für die Teilnahme von elf Mannschaften entscheiden musste.

(tis)

OBEN
X