Des. Guido I. Bettenhausen

Oecher Fastelovvend -All inKlusiVe:Prinz Martin I. regiert die Jecken der KaiserstadtAachen. „Das ist die Zeit zum Amüsiere ... der Oecher Fastelovvend fiere!!!“:
Mit einem fulminanten Prinzenspiel haben sich Martin Speicher und sein Hofstaat den Öcher Jecken vorgestellt –es war der Höhepunkt der Prinzenproklamation am Samstagabend.

Aus dem Juristen wurde Prinz Martin I., für 53 Tage regiert der 44-jährige Öcher nun das Narrenvolk. Zuvor hatte erstmals Ex-Prinz und AKV-Beirat Michael Kratzenberg durch das Programm der Prinzenproklamation geführt, er löste den langjährigen Moderator David Lulley ab, der sich künftig seinen vielen anderen Aufgaben widmen wird.Musikund Tanz mit viel Tempo waren Trumpf im Programm, das Elferrat Markus Bongers zusammengestellt hatte. Neben dem Ex-Prinzenkorps sorgten der tanzende Bäcker Andreas Maintz mit Wicked Dance Class, Tästbild, das Tanzcorps Fidele Sandhasen Köln, das AKV-Ballett und die 4 Amigos für allerbeste Stimmung unter den rund 1300 Jecken im Saal. Mit einem tollen Auftritt bewiesen zudem die Oecher Stadtmusikanten, warum ihnen völlig zurecht in diesem Jahr die Königsteinkette verliehen wurde. Erstmals auf karnevalistischer Bühne präsentierte sich das Aachener A-Capella-Quintett Fünflinge: Die Preisträger des Wettbewerbs ALAAF 4.0 bewiesen nicht nur großes musikalisches, sondern auch jeckes Talent. Gemeinsam mit Überraschungsgast Roger Lothmann ließen schließlich die Vorjahressieger BOHEI dessen Sessionshit „Salute, alles Jute“ aus 2007 wieder aufleben.Höhepunkt des Abends waren aber das Prinzenspiel und die anschließende Proklamation von Martin I. durch AKV-Präsident Dr. Werner Pfeil, OB Marcel Philipp und AAK-Präsident Frank Prömpeler. Zahlreiche Mitwirkende, darunter Nicole Malangré, das AKV-Ballett und die Tanzgruppe der Horbacher Frönnde,ließen im Stile einer Revue das Flair der 1920er Jahre wieder aufleben. Entertainer, Tänzerinnen und Tänzer, Gangster und Konfettikanonen kündigen ihn an, eheMartin I., „the greatest Showman“, die Session beginnenließ:Im blau-weißen Ornat, ausgestattet mit Prinzenkette, Zepter und Federn, konnte erschließlich der Obhut der Prinzengarde anvertraut werden –im Beisein von Abordnungen fast aller Aachener Karnevalsvereine.Nun heißt es:„Zesame fiere! Öcher Fastelovvend All inKlusiVe!“Ein Motto, das Prinz und Hofstaatdurch die Session 2020 tragensoll, so wünscht es sich seine Tollität. „Essoll uns mit möglichst vielen Öcher Jecken zusammenbringen und zusammen feiern lassen. Wir wollen den Scheinwerfer der Aufmerksamkeit auf all diejenigen richten, die sich in und um Aachen um das Thema Inklusion verdient machen.“Wo immer dem Prinzen und seinem Hofstaatin der Session Barrieren begegnen, wollen siediese einreißen. „Wenn es sich um Barrieren in den Köpfen handelt durch Aufklärung und Information. Wenn es sich um physische Barrieren handelt mit einer gemeinsamen Lösung. Immer aber durch viel Spaß und Freud und ausgelassenes gemeinsames Feiern“, so Martin I. Als Ehemann, Vater von zwei Kindern, Rechtsanwalt und ehrenamtlichem Geschäftsführer des Lionsclub Aachen Kaiserpfalz Hilfswerk e.V., alsMitglied weiterer Vereine und Stiftungen, des Kirchenvorstandes der Pfarrgemeinde St. Gregor von Burtscheid, der Stadtgarde „Oecher Penn“ undals Vater einer Tänzerin im Kinderkorps des KK Oecher Storm 1881 e.V., will er die Menschenim Karnevalzueinander bringen. „Dieser Weg führt am einfachsten durch gemeinsame Freude und gemeinsame Erlebnisse!“

OBEN