2007 Roger I. Lothmann

„Mit der Lizenz zum Feiern”

Die Aachener Nachrichten schreiben am 19.6.2006

Als ausgerechnet am 1. April zum ersten Mal die Meldung gedruckt wurde, wer neuer Prinz Karneval von Aachen werden soll, glaubten manche Öcher Jecke zunächst an einen Scherz.

Weil ihnen der Name Roger Lothmann nicht viel sagte. Doch viele Freunde des 3x11-jährigen Kaufmanns ließen die Sektkorken knallen, denn knapp ein Jahr lang hatten sie auf diesen Moment gehofft und hingearbeitet. Ab 6. Januar dann wird Roger I. offiziell für 46 Tage das Zepter schwingen.

Seine karnevalistische Blitzkarriere begann mit einer „schicksalhaften” Begegnung, zog er doch 2003 binnen weniger Wochen ins gleiche Haus ein wie AKV-Elferrat und Ex-Prinz Rolf Gerrards. Und jener gewann seinen Nachbarn, der sich früher nur im Straßenkarneval getummelt hatte, rasch auch für die Saalveranstaltungen.

Schon ein Jahr später schaltete sich Roger Lothmann aktiv ins närrische Geschehen ein, denn sein Freund Volker Breyer wurde in der Session 2004/05 Prinz von Richterich und holte ihn in seinen Hofstaat.

„Eine spannende, aber auch sehr anstrengende Zeit”, sagt Tollität in spe. „Als Hofmarschall habe ich meine Aufgabe vielleicht sogar ein bisschen zu ernst genommen und erst Rosenmontag mein erstes Bier getrunken.” Eine gute Übung für prinzliche Disziplin war es aber allemal.

Beim CHIO im vergangenen Sommer dann fiel der Entschluss für die Bewerbung. Leitmotive für seine Session im Jahre 2007 soll Agent 007 liefern: vom Prinzenspiel über das eine oder andere Lied bis hin zur Besetzung des Hofstaates.

ww.oecherprinz.de

OBEN
X